Ta strona korzysta z plików cookies, aby świadczyć usługi na najwyższym poziomie. Dalsze korzystanie z serwisu oznacza, że zgadzasz się na ich użycie.

Technologia

CNC-Drehen: vollautomatisiert und konventionell

Dieses Verfahren wenden wir bei der Drehbearbeitung von Stäben aus verschiedenen Werkstoffen – Stahl, Edelstahl, Aluminium, ABS, Tecaform, Hostaform – und mit verschiedenen Durchmessern (von 2,00 bis 22,00 mm) an. Die Bearbeitung erfolgt an drei Achsen gleichzeitig, mit beidseitiger Übernahme des Werkstücks. Mit Hilfe der Drehtechnik führen wir kegelförmige Werkstücke, Schlitze, Bohröffnungen sowie metrische und Zoll-Innengewinde aus. Es besteht die Möglichkeit, die Spindel anzuhalten und das Werkstück nicht-axial zu bearbeiten, und zwar durch: Fräsen, Bohren, Gewindeschneiden.

Die automatisierte Drehbearbeitung erfolgt mit Hilfe der Drehmaschine BN 20 E- III der Fa. TSUGAMI, die mit der CNC-Steuerung 18i TB von Fanuc ausgestattet ist.

Diese Maschine ist mit einem Werkzeugwechsler/ einer Zufuhreinrichtung für Stäbe mit einer Länge von 3000 mm sowie mit entsprechenden Zufuhr-, Fixier- und Übernahmehülsen ausgestattet. Diese Ausrüstung stellt einen kontinuierlichen Bearbeitungsprozess ohne Teilnahme des Bedieners sicher. Beide Bearbeitungsköpfe verfügen über mehrere Werkzeugnester, in denen man mehrere hochwertige Bearbeitungswerkzeuge gleichzeitig spannen kann.

Wir gewährleisten hochwertige Bauteile mit einer Genauigkeit von bis zu mehreren Mikronen und unterschiedlichem Oberflächenfinish. Der für große und mittelgroße Fertigungsserien ausgelegte Fertigungsprozess ist im Vergleich zu konventionellen Verfahren viel kürzer.

Technische daten

max. Drehgeschwindigkeit Werkzeug bis 10.000 Umdr./min.
min. Endlänge Produkt 5 mm
max. Endlänge Produkt 73 mm

Wir arbeiten anhand von sich auf die bestellten Produkte beziehenden Ausgangsdateien in vielen unterschiedlichen Formaten, ferner erstellen wir auch Steuerprogramme für Drehmaschinen laut 2D-Dokumentation.

Beispielprojekte